Team

Joana Barth

  • Trainerin B Westernreiten
  • Lehrerin & Sonderpädagogin
  • pferdegestützer Coach
  • systemische Familien -und Paartherapeutin (i.A.)
  • Gründerin der Akademie für Lernbegleitung

Hallo, wie schön, dass du da bist! 

Mein “Ding” ist es, Menschen und Tiere in ihren Prozessen zu unterstützen. Meine Ausbildungen in verschiedenen Bereichen ergänzen sich dafür ganz wunderbar zu einem ganzheitlichen Konzept der Begleitung.

Als Lehrerin & Sonderpädagogin arbeite ich in einer Schule für blinde und sehbehinderte Kinder. Ich mag die Arbeit mit Kindern sehr und liebe es, sie ganz individuelle auf ihrem Lern- und Lebensweg zu.

Als Trainerin führe ich meinen kleinen Reitbetrieb “Smillas Home” mit vielfältigem Angebot. Hier stehen für mich die Gesunderhaltung und Harmonie zwischen Pferd und Mensch im Mittelpunkt. Es geht mir um Reiten mit Gefühl & Verstand – dabei  sind Reitweise, Rasse oder Alter eher zweitrangig. 

Ich selbst habe so unglaublich viel von meinen und anderen Pferden gelernt und erlebe sie immer wieder als wertvolle Begleiter, die mich erden, entspannen und fördern. Deswegen möchte ich die Gaben der Pferde auch anderen Menschen durch das pferdegestützte Coaching zugänglich machen. Es ist immer wieder beeindruckend, wie gut Pferde spüren und spiegeln. Sie sind ein wunderbares Medium, um Menschen ihren ureigenen Lösungsweg aufzuzeigen. 

Meine Aufgabe ist es, Erfolgserlebnisse zu ermöglichen und Herausforderungen als Chancen sichtbar zu machen. Meine Belohnung ist, daran Anteil zu haben, wenn Menschen und Tiere immer wieder über sich hinauswachsen oder auch zur Ruhe kommen. 

Natürlich ist es nicht immer leicht. Das gilt für die Schule, die Reiterei und auch das Leben. Aber auch in genau diesen Momenten jemanden an seiner Seite zu wissen, der begleitet und unterstützt, macht den Unterschied.

Ich stehe dir mit all meinem Wissen und meinen Erfahrungen zur Verfügung – um Ziele zu erreichen und Herausforderungen zu meistern. 

Silvio Werner

Silvio (ViVo) ist der Mann, der den Hof am Laufen hält – das Hofmanagement ist sein Metier. Wenn er nicht gerade als Notfallsanitäter Leben rettet, sitzt er entweder auf dem Trecker oder man findet ihn in der Werkstatt. Er kümmert sich hingebungsvoll um die Wiesen, damit die Pferde immer genug frisches Grün haben. Er repariert und organisiert einfach alles, was draußen anfällt.   Kurz gesagt: Ohne ihn würden wir im Chaos versinken. 

Unsere Pferde

An einem edlen Pferd schätzt man nicht seine Stärke, sondern seinen Charakter.

(Konfuzius)

Unsere Pferde sind für uns Familienmitglieder, Begleiter und Co-Trainer. Sie leben direkt am Haus in 2 großzügigen Offenställen mit Paddock. Ihnen stehen 24 Stunden Futterstroh und portioniertes Heu in bester Qualität zur Verfügung. Die gut gepflegten Weiden befinden sich direkt am Hof. Natürlich werden sie bestmöglich gesundheitlich betreut (Zahnarzt, Osteopathie, Huforthopädie, Impfungen, Wurmkuren, Zusatzfuttermittel usw. )

Wir sind stets engagiert, um optimale Lebensbedingungen für unsere Pferde zu schaffen.

Smilla

Unser Frohllein Smilla ist Namensgebern unseres Hofes. Sie war mein erstes eigenes Pferd und begleitete mich 16 Jahre lang durch dick und dünn. Durch sie bin ich zum Westernreiten gekommen, wir haben viel zusammen gelernt und ausprobiert.  Sie war eine Knabstupper-Stute, 1997 geboren und ein richtiges Schatze-Pferd.    5- jährig kam sie zu uns, mit 20 Jahren erkrankte sie leider an der Periodischen Augenentzündung. Ein Auge musste entfernt werden. Als  “Pippi-Langstrumpf-Piraten-Pferd” kam sie ganz gut zurecht, wir hatten noch eine schöne Zeit mit entspannten Ausritten. 

Nachdem wir ein Jahr lang alles Mögliche für ihr verbliebenes Auge getan haben, mussten wir sie im April 2018 leider auf die ewiggrüne Wiese gehen lassen. Sie ist stressfrei und apfelkauend, auf der Wiese neben ihrer Herde über die Regenbogenbrücke gegangen.

In Gedanken und in unseren Herzen wird sie immer bleiben! Noch heute vermisse ich sie schmerzlich! 

 

Smartie

Smartie ist 2011 geboren und eine geniale Mischung aus Konik, Hannoveraner, Vollblut und Spanier. Er ist sehr verschmust und ein tolles Pferd für Coaching und Bodenarbeit, da er sehr fein reagiert und kommuniziert.  Geritten werden möchte er allerdings nicht. Er genießt es, wenn man sich mit ihm beschäftigt und belohnt einen mit Vertrauen und Engagement. Auch mit Kindern kann er gut und bemüht sich sehr, alles richtig zu machen.

Billie

Billie ist 2004 geboren und ein Vollblut-Paint-Mix. Sie kam 2008 als “wilde Hilde” zu uns, hat sich aber im Laufe der Zeit ganz toll entwickelt. Sie ist vor allem für etwas fortgeschrittene Reiter ein tolles Lehrpferd, da sie sehr fein reagiert und auf dem Reitplatz ein angenehmes Temperament hat – nicht zu viel und nicht zu wenig. Auch die Kinder trägt sie willig und brav durch die Bahn. Wenn sie die Gelegenheit bekommt, fliegt sie gerne durch den Wald. Sie ist eine Genießerin und liebt es gekrault zu werden – so kann man mit ihr schnell Freundschaft schließen. 

Opi (Lasutschik)

Lasutschik ist unser Opi, 1990 im Kaukasus geboren – ein uriger Kabardiner. Viele Jahre ist er schon bei uns, er war der erste hier auf dem Hof. Als Chef unserer kleinen Herde sorgt er für Ordnung. Er ist, was man ein absolutes Verlasspferd nennt – ihn kann nichts aus der Ruhe bringen. Das macht  ihn zu einem wunderbaren Kinder- und Einsteigerpferd. Inziwischen trägt er aber nur noch kleine Kinder in gemäßigtem Tempo und genießt seine Alters-Teilzeit. 

Beetle

Beetle, der „kleine Mann“, mit einem Stockmaß von 130 cm, ist für die Kinder da. Er ist 1995 geboren, wohnt seit 2009 bei uns und ist ein Dülmener Wildpferd-Mix. Er trägt meine Tochter schon durch die Gegend, seit sie 2,5 Jahre alt ist. Manchmal ein bisschen frech, aber im Grunde ein total lieber Kerl, unterstützt er die Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Auf Ausritten läuft er brav als Handpferd mit, oder auch gerne mal ganz frei. Dabei hört er auf mich wie ein mittelgut erzogener Hund 😉 Im Umgang mit den Kindern hat er viel Routine und lässt sich inzwischen durch nichts mehr aus der Ruhe bringen – für den Reitunterricht ein wahrer Schatz, aber auch ein tolles Coaching-Pferd!

Chica

Die kleine Chica ist eine 2017 geborene PRE-Stute. Sie ist im Mai 2021 zu uns gezogen und hat sich als neues Junggemüse schnell und gut eingelebt. In der Herde hat sich sich gleich Platz 2 der Rangfolge erobert. Unter dem Sattel und im Umgang mit Menschen ist sie total zugewandt und bemüht. Auch wenn manchmal ihr spanisches Temperament durchblitzt, ist sie sehr brav und ausgeglichen. Im Moment wird sie noch ausgebildet und steht daher nicht für den Reitunterricht zur Verfügung.